Wasser – Lernhelfer Nr. 1

Der Mensch besteht zu über zwei Dritteln aus Wasser. Es ist daher sehr wichtig für alle Funktionen im Körper, dass du ausreichend Wasser trinkst. Wasser ist ein hervorragender Leiter für elektrische Energie und unverzichtbar für die Übertragung von Nervenimpulsen (sehen, hören, riechen, fühlen, aber auch denken!) und für sämtliche Stoffwechselvorgänge im Körper.

Dein Körper besteht aus Milliarden winziger Nervenzellen, den Neuronen. Diese Neuronen bilden deine „Datenautobahnen“, d. h. sie übertragen alle möglichen Informationen in deinem Körper. Um die elektrischen Nervenimpulse schnell weiterleiten zu können, benötigt dein Körper Wasser. Aber auch dein Gehirn benötigt Wasser, um alle Sinneswahrnehmungen – sehen, hören, riechen, schmecken, fühlen – schnell und leicht verarbeiten zu können. Wasser ist also die Voraussetzung für gute Leit- und Lernfähigkeit!

Wenn du tagsüber zu wenig Wasser trinkst, sind deine Nervenbahnen nicht mehr richtig „geölt“. Informationen können nicht mehr in der gewohnten, schnellen Weise weitergeleitet werden. Du hast dann im wahrsten Sinne des Wortes eine lange Leitung oder stehst sogar auf der Leitung. Manche Informationen gehen dabei ganz verloren,
d. h. sie kommen nicht dort an, wo sie hin sollten. Du verstehst dann auf einmal nicht mehr, was dein Lehrer sagt, du kannst dich nicht mehr richtig konzentrieren und fühlst dich müde und schlapp. Dein Denken wird ganz langsam und Lernen fällt dir dann sehr schwer.

Also: Besonders unter Stress und Belastung – dazu gehört auch die Kopfarbeit in der Schule und während der Hausaufgaben - ist es ganz wichtig, ausreichend Wasser zu trinken.

Klares Wasser – am besten ohne Kohlensäure – hat darüber hinaus noch einen sehr wichtigen Nebeneffekt: Es leitet Abfallstoffe und Gifte aus dem Körper aus, d. h. es reinigt deinen Körper und klärt deinen Geist.

Ein Erwachsener braucht durchschnittlich 8 große Gläser Wasser (Körpergewicht x 0,2), ein Kind sollte mindestens 4 - 6 große Gläser (ca. 1 Liter) Wasser trinken. Bei körperlicher Aktivität, geistigen Anforderungen oder Stress erhöht sich der Wasserbedarf!

Wasser ist übrigens nicht nur für die Informationsübertragung unverzichtbar, sondern es ist auch ein Informationsträger: Wenn du Wasser auf ein Blatt mit dem Wort „Liebe“, Dankbarkeit, Freude, Harmonie, Frieden etc., stellst, dann nimmt es die entsprechende Schwingung an (siehe hierzu die Forschungsergebnisse von M. Emoto, einem japanischen Wissenschaftler)!

Tipp: Wenn du dich während des Wassertrinkens auf ein Ziel konzentrierst und gleichzeitig dabei denkst: „Ich schaffe es! Ich schaffe es!“ dann bringt dich allein dieser kleine Moment des Trinkens deinem Ziel ein Stück näher.

Hinterlasse einen Facebook-Kommentar:

comments

Powered by Facebook Comments

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Leichter Lernen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>